An Karfreitag essen Christen vielerorts Fisch. Der Fisch ist eines der ältesten Symbole, mit dem sich Christen zu erkennen geben. Das deutsche Wort «Fisch» heisst auf Griechisch «Ichthys». Das sind die Anfangsbuchstaben von «Iesos Christos Theou Yios Soter», was auf Deutsch: «Jesus Christus, Gottes Sohn, Retter» bedeutet. Zudem ist es christliche Tradition, dass an Fastentagen generell auf Fleisch, welche als «Tiere des Himmels und der Erde» bezeichnet wurden, verzichtet wird. Und zur Erinnerung an Karfreitag essen Christen kein teures Fleisch und bevorzugen stattdessen Fisch, der nicht als Fleisch zählt und früher zudem billiger war.

Bräuche von Karfreitag